Deine Seite für Roboter Rasenmäher & Robomäher

Roboter Rasenmäher

Wer sich im Sommer an einem perfekt gepflegten Rasen erfreuen will, hat bereits im Frühjahr viel zu tun. Neben dem Düngen, Säen und Wässern, ist vor allem das Rasenmähen besonders wichtig. Denn sobald die Temperaturen steigen, wächst auch der Rasen stetig. Wer eine große Rasenfläche zu bearbeiten hat, gerät beim Mähen regelrecht ins Schwitzen.
Immer mehr Rasenmäherhersteller haben sich deswegen der Entwicklung von sogenannten Roboter Rasenmähern gewidmet. In den 90er Jahren wurden die ersten selbsttätigen und voll automatisierten Roboter Rasenmäher konzipiert. Im Laufe der Jahre wurde die Entwicklung dieser Geräte immer wieder verbessert und durch neuartige Zusatzleistungen erweitert.
Doch wie funktionieren diese Geräte eigentlich? Die Rasenmäher Roboter, die über einen integrierten Computer gesteuert werden, mähen den Rasen kontinuierlich in einem zufälligen Muster. Die Geräte arbeiten dabei völlig selbstständig und ersparen den Gärtnern dadurch eine Menge Zeit. Eine Betreuung des Gerätes ist nicht erforderlich. Durch individuelle Timer-Einstellungen mähen die Roboter zu jeder programmierten Tageszeit, egal ob sie zu Hause sind oder nicht, was vor allem Allergikern zu Gute kommt.
Durch das regelmäßige Mähen erhält der Rasen eine konstante Länge und das sehr kurze Schnittgut kann sofort wieder als Düngung verwendet werden, was das Einsammeln der Reste hinfällig macht. Durch das sogenannte Mulchmähen bleiben die Nährstoffe dem Rasen auf natürliche Art und Weise erhalten.
Die Größe der Rasenfläche ist für den Kauf des passendes Roboters ausschlaggebend. Ebenso wichtig sind die Gefälleunterschiede auf das Rasenfläche, auch wenn kleinere Unterschiede von den Geräten selbstständig ausgeglichen werden können. Die Rasenmäher Roboter arbeiten stets geräuscharm und umweltfreundlich mit Akkus oder Batterien. Einige Hersteller bieten jedoch auch benzin- oder solarbetriebene Mäher an. Je nach Gerät und Beschaffenheit kann die Betriebszeit bis zu 3 Stunden, bei voller Akkukapazität, erreicht werden. Die vollständige Aufladung des Akkus kann bis zu 20 Stunden dauern.
Alle Rasenmäher überwinden kleine Steigungen im Rasen und erkennen durch Ultraschall oder Stoßsensoren Hindernisse aller Art, die sie eigenständig umfahren. Lediglich das Gelände, dass gemäht werden soll, muss zuvor abgegrenzt werden. Dazu sollte ein Begrenzungsdraht verlegt werden, der den Rasenmäher Roboter in seine Grenzen weist. Neuere Geräte erkennen bereits durch eine automatische Graserkennung ihr Arbeitsgebiet, wodurch die Verlegung des Begrenzungsdrahtes nicht mehr notwendig ist. Die neusten Rasenmäher Roboter finden mittlerweile auch völlig eigenständig den Weg zu ihrer Ladestation und erkennen, wann der Rasen das nächste Mal gemäht werden muss.
Eingebaute Sicherheitsmechanismen reduzieren das Unfallrisiko mit dem Rasenmähern auf ein Minimum, was den Umgang auch mit Kindern und Haustieren ermöglichst.

zum Roboter Rasenmäher Shop